Kategorien &
Plattformen

Dank an Peter Bertram

Dank an Peter Bertram
Dank an Peter Bertram
© Bezirk Rhein-Lahn

Leitungsteam übernimmt stattdessen

 

Peter Bertram aus Nievern wurde nach 13 Jahren aus seinem Amt als Vorsitzender des Kolping-Bezirksverbandes Rhein-Lahn verabschiedet. Die Delegierten aus den Kolpingfamilien dankten ihm  mit lange anhaltendem Applaus für die stets ausgleichende Führungsarbeit.  Kein Termin war ihm zu viel, Peter Bertram hat im Geiste Adolph Kolpings die demokratisch strukturierten Kolping-Gemeinschaften im freundschaftlichen Miteiander zusammen gehalten. In Ergänzung zu den vielen Aktivitäten der Kolpingsfamilien vor Ort gab es immer wieder herausragende Gemeinschaftsveranstaltungen des Bezirksverbandes.

Bis zur Wahl eines neuen Vorsitzenden werden die Vorstandsmitglieder Ferdi Müller ( KF Lahnstein, St. Barbara), Peter Bertram ( KF Nievern) und Werner Schleicher ( KF Nastätten) im Team die Leitung übernehmen.

Begonnen wurde die Versammlung mit einem Gemeinschaftsgottesdienst zum Weltgebetstag des Kolpingwerkes in der Pfarrkirche Sankt Katharina unter Mitwirkung des Singkreises der Kolpingfamilie Nievern-Fachbach-Miellen. Beschlossen wurde die Versammlung mit einem interessanten Referat des Bundespolizeiseelsorgers Christian Preis, gleichzeitig Kolping-Bezirkspräses Main-Taunus. Seit zehn Jahren leistet er Seelsorge und damit auch Lebenshilfe in der Bundespolizei und begleitet die Polizeibeamten in Grenzsituationen oder macht Kursangebote. Der in Flörsheim am Main lebende Priester ging auf die immer stärker werdende Belastung der Einsatzkräfte ein, auf Suizid-Erfahrungen sowie wachsende Gewalt gegenüber Bundespolizisten und psychische Unterstützung bei Bahnbetriebsunfällen. Vorgestellt wurde auch das Jahresprogramm des Bezirksverbandes für 2020.